Vorjahrestitel souverän verteidigt - Weserliga 2019/2020

Vorjahrestitel souverän verteidigt - Weserliga 2019/2020
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild

Vorjahrestitel souverän verteidigt - Weserliga 2019/2020

Beim Saisonabschluss entschied die TuSG Ritterhude in der Turnen-Weserliga I mit 262,90 Punkten das Kopf-an-Kopf-Rennen um Platz zwei gegen den TV Grohn (252,40) sicher für sich.
 
 
Grohn/Ritterhude. Auch beim Saisonabschluss in den beiden Weserligen der Gerätturner bewiesen die Mannschaften von Bremen 1860 ihre Vormachtstellung und verteidigten ihre Vorjahrestitel souverän. Wieder stellten sie sowohl bei den älteren Aktiven als auch in der Nachwuchsstaffel die mit Abstand stärksten Teams. In der Weserliga I entschied die TuSG Ritterhude mit 262,90 Punkten das Kopf-an-Kopf-Rennen um Platz zwei gegen den TV Grohn (252,40) sicher für sich.
Das freute die kleine Crew aus der Hammegemeinde, die erneut in Minimalbesetzung angetreten war und sich – weil keine Streichnoten zur Verfügung standen – keine Fehler erlauben durfte. „Unsere erste Mannschaft hat heute wieder unter Beweis gestellt, dass sie Bestleistungen abliefern kann, wenn es gefordert ist“, lobte TuSG-Trainer Felix Wolf die drei wettkampferfahrenen Sportler. 
Enttäuschung dagegen beim TV Grohn I: „Bei einigen unserer älteren Stamm-Turner fehlten die richtige Einstellung, die erforderliche Konzentration und der nötige Biss“, bedauerte TVG-Coach und Weserliga-Obmann Wolfgang Koschuch. So passierten vermeidbare Fehler, die mit Punktabzügen bestraft wurden. 
Gut verkaufte sich der TV Grohn II hingegen in der Weserliga II beim Vergleich in der Halle am Baumschulenweg. Er erreichte mit 221,30 Punkten wie schon während der gesamten Serie hinter Bremen 1860 II (253,50) und vor den Ritterhudern (216,70) das zweitbeste Team-Ergebnis und damit auch Abschlussrang zwei. „Unsere Nachwuchsgruppe hat sich gut entwickelt. Einige Turner könnten schon bald in die erste Mannschaft aufrücken“, berichtete Wolfgang Koschuch.
Auch beim Drittplatzierten TuSG Ritterhude II habe sich viel getan, sagte TuSG-Trainer Wolf: „Wir haben mehrere Turner mit großem Potenzial. Die wollen wir in Zukunft stärker fördern und fordern, um die erste Mannschaft in der nächsten Saison wieder adäquat besetzen und vergrößern zu können.“
Beim Saisonfinale in Bremen beeindruckte der Gastgeber in der Weserliga I mit hohen Wertungen an allen Geräten und einer Gesamtpunktzahl von 273,15. Doch an den Ringen konnte das Trio aus Ritterhude den Meister mit 45,65 Zählern übertrumpfen. Beim Sprung hatten die Grohner in der Mannschaftswertung die Nasen vorn (46,25).
Joris Grunwald von Bremen 1860 erzielte mit 99,50 Zählern das beste Sechskampf-Ergebnis aller Teilnehmer. TuSG-Turner Jannis Teuber kam als Zweitbester auf stolze 92,75 Mehrkampfpunkte. Ein Extralob gab es für dessen Teamkollegen Jonas Schwermer: „Er wird nächstes Jahr altersbedingt ausscheiden und hat bei seinem Abschluss-Wettkampf an jedem Gerät eine super Figur gemacht“, fand Coach Wolf. 
Im Grohner Team, das während der gesamten Saison nicht in Bestbesetzung antreten konnte und auch diesmal auf seinen stärksten Sportler und Leistungsträger Pablo Broszio verzichten musste, gefiel erneut Levin Schaa durch sauber vorgetragene Übungen. Die meisten Punkte sammelte aber Daniel Verchosapov für den TVG (85,85). „Er war zwar wieder der Beste, hat aber nicht so souverän wie erwartet geturnt“, berichtete Wolfgang Koschuch.
In der Weserliga II entschied der schon im Vorfeld feststehende Meister 1860 II alle sechs Gerätewertungen für sich. Für den TV Grohn II war Moritz Urban (75,85) der erfolgreichste Punktesammler. Mit guter Körperspannung überzeugte im Ritterhuder Team Nils Teuber. Er steuerte beim Finale die meisten Zähler zum TuSG-Mannschaftsergebnis bei (73,55).
 
Weitere Informationen
Weserliga I (13 bis 21 Jahre) Abschlusstabelle: 1. Bremen 1860 I (36 Punkte), 2. TuSG Ritterhude I (28), 3. TV Grohn I (26)
TV Grohn I: Daniel Verchosapov, Levin Schaa, Louis Marckardt, Tomte Hille, Jarno Hill, Nico Belka, Tobias Möwius
TuSG Ritterhude I: Jannis Teuber, Jonas Schwermer, Theo Mutz
Weserliga II (bis 6 bis 12 Jahre) Abschlusstabelle: 1. Bremen 1860 II (36), 2. TV Grohn II (30), 3. TuSG Ritterhude II (24)
TV Grohn II: Ole Stephan, Till Duffner, Leon Zurkin, Moritz Urban, Milan Belka, Leon Estreich, Max Müggeburg
TuSG Ritterhude II: Georg Stamler, Julian Heuermann, Luis Brennecke, Mattis Grashoff, Nils Teuber
 
 
(Quelle: Weser Kurier 27.01.2020, Autor: Sabine Lange) (Bild geändert)


iiiiiiiiiiii